Der Sonnenschein am Wintermorgen


Mich hat es grade mal gepackt, ein kleines Gedicht zur aktuellen Wetterlage:


"Der Sonnenschein
am Wintermorgen..."

von Oliver "DerTurricaN" Pähler

Guten Morgen Sonnenschein,
Schaust so seltsam diesig drein,
Hinter Nebel sollst du nicht sein,
Was fällt Dir ein, du dummes Schwein,
Kannst Du morgens nicht mal heller sein?

Ich schmier mein Brot und trink Kakao,
Der Himmel wird und wird nicht blau,
Ich reg mich auf und weiß genau,
Deswegen schlag ich wieder meine Frau.
Und wer ist Schuld? Die dumme Sonnensau!

Ich les' die Zeitung, schau auf's Blatt,
Da wird mein Gesicht ganz plötzlich matt:
Da steht doch fett, in schwarz und platt:

"Die Sonn' heut scheint!", jetzt dreh ich ab:


Steh auf, geh raus, hol's Beil und Schwung,
Ziel' auf die Sonne mit "kaWumm",
Werf' fest - und treff mich untenrum...

Nun lieg ich hier, im Krankenhaus,
Der Winter ist mein größter Graus,
Die Beine ab, der Fernseher aus,
Und siehe da: Die Sonne kommt raus!

...und die Moral von der Geschicht':
Ziel auf die Sonn' mit Äxten nicht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen