Deutschland: Alles Banane!!?


Herzlich Willkommen in der Bananenrepublik Deutschland! (BRD)
Typisch für unsere Bananenrepublik: Wir haben keine funktionierende Regierung. Unser Expräsident (Herr Eherhundalswolf) steht vor Gericht. Unsere Bundeskanzlerin sagt ganz passend: "The proof of the pudding is the eating", wenn sie meint "The only real test of something is as what it is intended to be used for". Merkels spezielle Interpretation bedeutet übersetzt: "Irgendwas mit Pudding"! Passt ja auch zu ihr. Pudding kann man ebenfalls nicht an die Wand nageln...

Und unsere Straßen? Naja - wir klagen einfach auf zu hohem Niveau: Der Verkehrsministerposten wird nämlich nicht nach Kompetenz vergeben (so wie alle Ministerposten) - man muss einfach etwas vorsichtiger fahren. Bauen, sanieren, und wieder bauen - das ist die Devise. Man sollte viel lieber unsere schönen deutschen Prestigebauten bewundern: Die Elb-Philharmonie, der Flughafen Berlin-Brandenburg oder aber auch die städtischen Müllverbrennungsanlagen. Denn alle sind eine Erfolgsgeschichte - je nach dem was man als Erfolg definiert.

Nächster Tipp für den Wohlfühlfaktor in einer Bananenrepublik: Immer vorsichtig sein, wenn jemand einem grundlos Geld anbietet. Dieser Tipp ist natürlich hinfällig, wenn man in der Politik tätig ist. Und Korruption - sowas gibt es bei uns gar nicht! Deshalb hat die Republik auch nie das UN-Antikorruptionsabkommen umgesetzt. Damit steht die BRD auf einem Level mit Syrien und Saudi-Arabien. Ach.. Moment - das stimmt ja garnicht: Denn Saudi-Arabien hat das Abkommen mittlerweile umgesetzt. 

Nächste wichtige Info: Wie in Bananenrepubliken üblich gibt es auch in der BRD ein sehr starkes Machtsymbol: Die Merkel-Raute! Von damals, als es noch staubte, bekannt - aber leicht abgeändert. Zum Abschluss noch eine Warnung an Reisende in den Süden der Republik. Auch bei uns gibt es radikale Splittergruppen. Sie sind an Schlachtrufen wie "Bayern, des samma mir" zu erkennen.

Ich wünsche einen angenehmen Aufenthalt in der Bananenrepublik Deutschland!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen