Die perfekten Nelken-Zitronen-Gamer-Kekse!

Klebt nicht, fettet nicht, krümelt nicht!
Der perfekte Gamer-Keks!



Wir alle kennen das: Mal kurz was futtern, am PC oder der Konsole. Aber danach sind die Finger fettig und das Equipment versaut! Bei diesen Keksen allerdings nicht: Der Puderzucker sollte NICHT mit "normalem" Zucker ersetzt werden, da die Kekse dann wesentlich weicher und klebriger werden könnten - und somit wären es kein perfekter Gamerkeks.

Warum Zitrone und Nelke?
Zitronen enthalten viel Vitamin C - die sogenannte Ascorbinsäure. Ascorbinsäre wird bei der Umwandlung von Dopamin zu Noradrenalin benötigt. Noradrenalin ist eine Überträgersubstanz (anders: Neurotransmitter) der die postganglionären Synapsen des sympathischen Nervensystems und entfaltet dort weitgehend die gleiche Wirkung wie Adrenalin - kurz: Gamers Freund!

Nelken wiederum stechen hervor durch Ihren - je nach Verwendungsdauer und -menge - starken scharfen Geschmack - und bleiben lange auf der Zunge. Zudem wirken sie unter anderem krampflösend, was die Wirkung des ausgeschütteten Noradrenalins begünstigen kann. Zudem enthalten Gewürznelken einen hohen Anteil Antioxidantien. Diese können diese die Fettoxidation aufhalten und dadurch einen gesundheitlichen Mehrwert bieten. Nicht das ich sagen will, alle Gamer sind fett - ich will damit sagen, dass die Butter in diesem Rezept dadurch praktisch aufgehoben wird. Zudem haben Nelken eine leicht sedierende Wirkung, was bei einigem Games generell von Vorteil ist!

Diese Zutaten hast Du Zuhause:
- 220 gr. Mehl
- 150 gr. Butter
- 75 gr. Puderzucker
- 2 TL Zitronenschale
- 1/2 TL Gwürznelkenpulver



Zubereitung:
Butter, Puderzucker und Gewürze schaumig schlagen. Mehl löffelweise hinzugeben. Sobald sich der Teig aus der Schüssel löst, aufhören zu kneten.

Den Teig SOFORT mit den Händen zu einer ca 2-3cm dicken Rolle formen / rollen und in Alu- oder Frischhaltefolie einwickeln.

Der Teig sollte mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen. Besser sind 24 Stunden. Danach die Rolle in Scheiben schneiden (siehe Bild) und im vorgeheizten Umluft-Backofen bei ca. 180C° backen bis sie LEICHT braun an den Schnittkanten sind. (Siehe Bild). Gasherd: 200C°.

Wenn das ganze goldgelb (leicht braun) ist, aus den Ofen nehmen, wenden - Vorsicht heiss - und auf dem heißen Blech abkühlen lassen. Ab geht's!

Achtung: Nichts für Weicheier! Durch Nelken und Zitrone wird das ganze sehr geschmacksintensiv. (Scharf & Sauer)


1 Kommentar:

  1. Die sehen echt lecker aus. Schön trocken :-) Soll nicht negativ sein, ich liebe trockene Kekse mit viel Milch!

    AntwortenLöschen