1 von 10 deutschen Bieren schlecht!

Laut einer Studie des Institutes für Bierkunde in Highdelberg sind 10% aller Deutschen Biere davon betroffen. Erfahrene Trinker und Schützenfestgänger ahnten es schon lange: Nun ist es offiziell. Das letzte Bier welches am Abend verzehrt wird ist in einem von zehn Fällen schlecht.

Der Konsum kann zu Magenbeschwerden, Kopfschmerzen, Übelkeit oder allgemeiner Angeschlagenheit führen. Nachtschwärmern und Partygängern wird daher jetzt dringend geraten, auf das letzte Bier vorläufig zu verzichten bis die Ursachen dafür näher erforscht wurden.

1 von 10 Bieren

Am besten vermeiden lässt sich ein letztes Bier, indem direkt im Anschluss ein weiteres, sogenanntes Sicherheits-Bier getrunken wird. Durch dieses, kann dann die schädliche Wirkung des letzten Bieres entschärft werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen